Oaklins Germany in Frankfurt mit neuer Führung

2 November 2016

klausmichael_hoeltershinkenOaklins Germany (vormals Angermann M&A International AG) bekommt am Standort Frankfurt eine neue Leitung. Klaus-Michael Höltershinken tritt am 1. November 2016 als Director in das Unternehmen ein und wird den Standort Frankfurt zusammen mit dem Director Dr. Martin Kanjuh leiten.

Herr Höltershinken ist 54 Jahre alt und kann auf eine langjährige M&A Transaktionserfahrung zurückblicken. So war er lange Jahre als Geschäftsführer der BayernLB Private Equity tätig. Dr. Kanjuh ist bereits seit 10 Jahren bei Oaklins bzw. der Vorgängergesellschaft tätig und hat seitdem eine Vielzahl von M&A Transaktionen begleitet. Beide werden zukünftig Oaklins am Bankenplatz Frankfurt und in der lokalen Private Equity Community vertreten.

Das Vorstandsmitglied Dr. Axel Gollnick scheidet im besten gegenseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat aus dem Vorstand von Oaklins Germany aus. Im Februar 2014 hatte sich die vormalige Angermann M&A International mit der von Herrn Dr. Gollnick in 2007 übernommenen M&A International GmbH zusammengeschlossen und damit neben Hamburg und Stuttgart einen zusätzlichen Standort am Finanzplatz Frankfurt bekommen. Herr Dr. Gollnick wurde Vorstand und leitete das Frankfurter Team. Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Gollnick für seinen Einsatz und seine mehrjährige Unterstützung des Unternehmens.

Oaklins Germany verspricht sich mit der Neuorganisation des Frankfurter Büros positive Impulse für die weitere Standortentwicklung. Das Unternehmen hatte erst kürzlich die Etablierung einer neuen Investmentbanking-Gruppe veröffentlicht, die aus der vormaligen M&A International Inc. entstanden ist und die Kompetenz von 700 Professionals an 60 Standorten in 40 Ländern zu einer globalen Einheit bündelt. Entsprechend änderte sich in Deutschland der Markenauftritt von Angermann M&A International zu Oaklins Germany. Das Unternehmen ist damit Teil der größten unabhängigen Mid-Market-M&A-Beratung weltweit.