ANTWORTEN AUF SCHLÜSSELFRAGEN

Den Unternehmensverkauf richtig angehen

Ein Verkauf stellt eine grosse Herausforderung dar, sowohl in organisatorischer wie auch in persönlicher Hinsicht. Deshalb gilt es, den Verkaufsprozess rechtzeitig zu planen.

Die Bereitschaft zum Verkauf

Für viele Unternehmer stellt sich kurz- bis mittelfristig das Problem der Nachfolgeregelung. Sie stehen damit vor der Entscheidung, ob und, wenn ja, wie sie ihr Unternehmen verkaufen sollen. Im gleichen Zusammenhang entsteht die Frage nach der eigenen zukünftigen Rolle, nachdem das Unternehmen verkauft wurde. Soll es ein vollständiger Ausstieg sein ode rein gestaffelter Rückzug?

Eine Verkaufssituation kann sich auch aus anderen Gründen ergeben. Vielleicht haben sich andere persönliche oder unternehmerische Möglichkeiten eröffnet, deren weitere Verfolgung sich mit der Fortführung des Unternehmens nicht in Einklang bringen lässt. Auch in diesem Fall kann ein Unternehmensverkauf den Schritt in eine neue Etappe ermöglichen.

Ziele setzen und Voraussetzungen festlegen

Während der verschiedenen intensiven Prozessphasen darf das übergeordnete Ziel nicht aus dem Blick geraten. Deshalb ist es wichtig, von vornherein die Zielsetzungen für den Verkaufsprozess und die Voraussetzungen für den Unternehmensverkauf festzulegen. Die externe Sicht eines M&A-Beraters kann dabei helfen, die Erreichbarkeit der Ziele und die Machbarkeit der Voraussetzungen einzuschätzen.

Das Timing ist wichtig

Der Zeitpunkt wann ein Verkaufsprozess begonnen wird, kann sein Ergebnis massgeblich beeinflussen. Durch eine geschickte Wahl des Zeitpunkts lässt sich der erreichbare Preis wesentlich steigern. Im umgekehrten Fall können Verkaufsbemühungen während einer ungünstigen Zeitspanne zu einem enttäuschenden Ausgang führen. Es empfiehlt sich, nach einer geeigneten Zeitspanne anstatt einem genauen Verkaufszeitpunkt Ausschau zu halten. Bevor es soweit ist, sollte das Unternehmen mit geeigneten Massnahmen auf den Verkauf vorbereitet werden. Auch wenn dies aufwändig und langwierig sein mag, zahlt es sich letztlich aus. Schliesslich ist der Verkauf ein einmaliges Ereignis und gemachte Fehler oder Versäumnisse können nicht rückgängig gemacht werden.

Professionelle Unterstützung sichern

Verständlicherweise sind manche Eigentümer der Ansicht, ihr Unternehmen am besten zu kennen und deshalb den Verkauf in Eigenregie durchzuführen. Für einen erfolgreichen Verkaufsprozess sind jedoch zusätzliche Elemente wesentlich, die ein M&A-Berater wirksam beisteuern kann. Dazu gehören die Vernetzung mit möglichen Käufern und das Beurteilen von Entscheidsituationen im Verlauf des Prozesses. Dank seiner Erfahrung kann der M&A-Experte den Verkäufer vor folgenreichen Fehleinschätzungen bewahren und Risiken im Prozess antizipieren. Bereits vor Beginn des eigentlichen Verkaufsprozesses kann der M&A-Berater Hilfestellung bieten, wenn es darum geht, die Erreichbarkeit der Ziele und die Machbarkeit der Voraussetzungen für den Unternehmensverkauf einzuschätzen.

Das Tagesgeschäft darf durch den Verkaufsprozess nicht beeinträchtigt werden

Die Verkaufsbemühungen in Eigenregie voranzutreiben bindet erhebliche Ressourcen sowohl beim Eigentümer als auch beim Unternehmen selbst. Der Fokus verschiebt sich vom Tagesgeschäft zur emotional belastenden Verkaufssituation. Dies kann soweit gehen, dass die weitere Entwicklung des Unternehmens ins Stocken gerät und sich Schlüsselpersonen abwenden. Der M&A-Berater bringt Entlastung und fungiert als Windfang gegen die kaum vermeidbaren Turbulenzen im Verkaufsprozess.

Sprechen Sie mit Ihrem M&A-Berater bei Oaklins Switzerland

Oaklins j.janos 263 weiss
Juraj Janos Bern, Schweiz
Partner
Kurzprofil
Oaklins j.rutten 470 weiss
Jens Rutten Zürich, Schweiz
Partner
Kurzprofil
Oaklins j.stucker 308 weiss
Dr. Jürg Stucker Zürich, Schweiz
Partner
Kurzprofil
Oaklins r.tracia 406 weiss
Dr. Roberto Tracia Bern, Schweiz
Partner
Kurzprofil

Ähnliche Content news