Analyse des M&A Geschehens mit deutscher Beteiligung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Die große Überraschung im ersten Halbjahr

Basierend auf den Analysen von Oaklins Germany und einem ausführlichen Interview mit Herrn Dr. Florian von Alten, hat Herr Giersberg, Redakteur der FAZ, einen interessanten Artikel über das M&A Geschehen mit deutscher Beteiligung im ersten Halbjahr 2019 verfasst. 

Rund 1.095 Transaktionen (inkl. Minderheitsbeteiligungen ab 10%) wurden mit deutscher Beteiligung im 1. Halbjahr 2019 angekündigt – ein Rückgang von – 16,7% gegenüber dem 1. Halbjahr 2018. Zudem ist auch das aggregierte Transaktionsvolumen gesunken, da es im Gegensatz zur Vorjahresperiode an großen Mega-Deals mit deutscher Beteiligung mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 10 Mrd. Euro fehlte.

Der Anteil der Finanzinvestoren an der gesamten Anzahl der Transaktionen ist weiter angestiegen auf rund 23%. Doch auch die Finanzinvestoren haben Ihre Strategie verändert. Lesen Sie in dem beiliegenden Artikel mehr über deren veränderten Branchenfokus wie auch den Einfluss von Brexit und Trump auf das aktuelle Cross-Border M&A Geschehen.

Japaner kaufen mehr Beteiligungen in Deutschland als Chinesen Georg Giersberg, Frankfurter Allgemeinen Zeitung

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt. Zur Verfügung gestellt vom Frankfurter Allgemeine Archiv.

Sprechen Sie mit unserem lokalen Berater

  • Florian von alten 0
    Dr. Florian von Alten

    Hamburg, Deutschland
    Vorstand
    Kurzprofil

Um den vollständigen Artikel zu lesen, laden Sie das untenstehende PDF herunter.