Transaktionen anzeigen
Logistik | Andere Branchen

Die Hupac SA hat die ERS Railways B.V. übernommen

Die Hupac SA hat die ERS Railways B.V. übernommen. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

Hupac ist der führende Netzwerkbetreiber im intermodalen Verkehr Europas mit einem Transportvolumen von 1.370.000 TEUs und einem Umsatz von EUR 437 Mio. Das Angebot umfasst 110 Züge täglich mit Verbindungen zwischen den grossen europäischen Wirtschaftsräumen und bis nach Russland und Fernost. Die Hupac AG wurde 1967 in Chiasso/Schweiz gegründet. Die Hupac Gruppe besteht aus 18 Unternehmen mit Standorten in der Schweiz, Italien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Polen, Russland und China. Das Unternehmen beschäftigt 470 Mitarbeitende, verfügt über 5.900 Wagenmodule und betreibt effiziente Terminals an wichtigen europäischen Standorten.

ERS wurde 1994 gegründet und war seit der Übernahme der in Grossbritannien ansässigen Freightliner Group durch Genesee & Wyoming Inc. (G&W), einem an der New York Stock Exchange gelisteten Unternehmen, im Jahr 2015 eine Tochtergesellschaft von G&W. ERS erbringt Speditionsleistungen für den maritimen intermodalen Markt. Das Unternehmen verbindet die grossen deutschen Seehäfen mit dem deutschen Hinterland, hauptsächlich über boxXpress. Im Jahr 2017 erzielte ERS Erträge aus dem laufenden operativen Geschäft von rund USD 58 Mio. und transportierte mehr als 200'000 TEU auf der Schiene.

Durch diese Übernahme stärkt die Hupac Gruppe ihre Position im maritimen Hinterlandverkehr Europas und damit in einem wachsenden Marktsegment, weil die Globalisierung starke Netzwerke von den Häfen in das Hinterland und vom Hinterland zu den Häfen benötigt.

Das von ERS durch die Kooperation mit boxXpress angebotene Netz konzentriert sich auf die deutschen Häfen und ist somit eine perfekte Ergänzung zu den umfangreichen Hinterland-Verbindungen der Hupac ab den Westhäfen Antwerpen und Rotterdam. ERS wird ein vollständig unabhängiges Unternehmen bleiben und ihren Kunden und Partnern Kontinuität bieten, aber gleichzeitig Mehrwert für ihre Kunden durch die Synergien mit den Dienstleistungen und dem starken Netzwerk der Hupac generieren. Die bestehende Kooperation mit Freightliner für den kontinentalen Zugverkehr soll fortgesetzt und weiter ausgebaut werden.

Das Team von Oaklins in der Schweiz beriet die Käuferin im gesamten Kaufprozess. Unser Mandat umfasste auch die finanzielle Due Diligence und die Koordination von Rechts- und Steuerberatern.

DIENSTLEISTUNG
Kauf
PARTEIEN
Wir waren froh, mit Oaklins Switzerland bei dieser wichtigen Transaktion einen kompetenten Partner auf unserer Seite zu wissen. Gerne arbeiten wir auch in Zukunft mit Oaklins zusammen.

Angelo Pirro

CFO, Hupac SA

Sprechen Sie mit dem Deal Team

 Juraj  Janos

Juraj Janos

Partner
Bern, Schweiz
Oaklins Switzerland
 David  Zürrer

David Zürrer

Director
Basel, Schweiz
Oaklins Switzerland

Transaktionen

Lexzau, Scharbau GmbH & Co. KG has acquired Grupo Empresarial Coltrans S.A.S.
Logistik

Lexzau, Scharbau GmbH & Co. KG has acquired Grupo Empresarial Coltrans S.A.S.

For more than 30 years, Grupo Empresarial Coltrans S.A.S has been part of Leschaco Group’s agent network. With this acquisition, Coltrans becomes part of the group.

Mehr erfahren
Liegl & Dachse Kft. has sold 50% of its shares to Dachser SE
Logistik

Liegl & Dachse Kft. has sold 50% of its shares to Dachser SE

Mr. Engelbert Liegl has sold his 50% stake in the Hungarian joint venture Liegl & Dachser Kft. to Dachser SE.

Mehr erfahren
The BellSimons Companies has been acquired by Munch’s Supply – Marcone Supply
Logistik | Andere Branchen

The BellSimons Companies has been acquired by Munch’s Supply – Marcone Supply

The owners of The BellSimons Companies have sold the company to Munch’s Supply, a subsidiary of Marcone Supply.

Mehr erfahren