Schlägt die Stunde der Carve-outs?

Corporate Divestments deutscher Konzerne

Insbesondere bei börsennotierten Konzernen finden regelmäßig Umstrukturierungen statt. Die Gründe dafür sind vielfältig, jedoch in der Mehrzahl strategischer Natur. Konzerne nutzen Carve-outs und Spin-offs, um Kernbereiche zu stärken und sich von Randaktivitäten bzw. aus ihrer Sicht nicht-zukunftsträchtigen Einheiten zu trennen. Hierzu zählen auch gesunde Geschäftseinheiten, bei denen der Veräußerer feststellt, dass er nicht der beste Eigentümer ist.

Unsere Berater Oliver Marquardt und Christopher Rahn haben in ihrem Artikel für das GoingPublic Magazin herausgearbeitet, welche Branchen die meisten Corporate Divestments aufweisen, welche branchenspezifischen Besonderheiten auszumachen sind und welche Lessons Learned sie aus zahlreichen Spin-Off/Carve-out Deals gezogen haben.

© GoingPublic Magazin, GoingPublic Media AG

Sprechen Sie mit unseren Experten

Original om ack1168 weiss 4x5
Oliver Marquardt Frankfurt, Deutschland
Director, Head of Food and Beverage Germany
Kurzprofil
Christopher rahn portrait
Christopher Rahn Frankfurt, Deutschland
Associate Director
Kurzprofil

Verwandte Insights Artikel